logo
Revive Israel Ministerien

© 10/5/2019 Revive Israel Ministries

Zion erben

Yoni Koski

map

Zion zu erben - darin steckt möglicherweise die größte Streitfrage der Welt; noch mehr diskutiert wird nur die Frage, ob Jeschua Gott ist. Das Wort “Zion” bezieht sich auf Jerusalem, wird aber auch benutzt, um das ganze Land Israel zu beschreiben. Im Zentrum des Zionismus steht Gottes Treue zu seinen Bundesverheißungen bezüglich Israel.

Also – wir groß ist Zion, wem gehört es und wie sollte das Land eingenommen werden?

Gemäß Genesis 15, 8-21 erstreckte sich das Land, das den Nachkommen Abrahams im Bund zugesprochen wurde, vom Tal Ägyptens bis zum Euphratstrom, einschließlich des Gaza-Streifens und der West Bank und reichte im Osten weit in das heutige Syrien und Jordanien hinein - – ohne Zweifel eine sehr strittige Angelegenheit.

Eine schnell wachsende Antwort auf den Zionismus ist der Antizionismus – der Widerstand gegenüber der politischen Selbstbestimmung der Juden, dem Staat Israel und besonders der jüdischen Oberaufsicht über Jerusalem. Im Westen ist es ok, Jude zu sein, aber es darf kein ungeteilter jüdischer Staat existieren. Die UNESCO, eine Organistion der Vereinen Nationen, ging so weit, dass sie tatsächlich leugnete, dass es jüdisch-christliche Verbindungen zum Tempelberg gibt, um dafür die islamischen Verbindungen hervorzuheben, wobei sogar “zivilisierte” Nationen im Jahr 2016 in der Resolution “Besetztes Palästina” auf ihre Verbindung zum Tempelberg verzichteten. Im radikalen Islam ist es weder ok, Jude zu sein, noch, dass ein jüdischer Staat auf dem Gebiet existiert, das ehemals von Moslems (Ottomanischen Türken) besetzt war.

‘Dessenungeachtet versprach Gott den Nachkommen Abrahams durch Isaak das physische Land und keine Schriftstelle sagt aus, dass die Kirche oder der Islam an die Stelle Israels getreten sind. Arabische Völker erhielten ein viel größeres, wunderbares Erbe an einem anderen Ort. Doch ist die Art und Weise, wie Gottes Volk das Land besitzt, sehr wichtig – sowohl aus historischer als auch heutiger Sicht.

  1. Als es zwischen den Hirten von Lots Herde und denen Abrahams Streit gab, überließ es Abraham dem Lot, das Land zu wählen, wo seine Herden grasen sollten.
  2. Als Sarah starb, bestand Abraham darauf, ihre Grabstätte von einem Hetiter zu kaufen. obwohl sie ihm als Geschenk angeboten wurde.
  3. Ebenso bestand David darauf, die Tenne des Jebusiters Araune (2 Samuel 24) zu kaufen, um an dem Ort, wo heute der Tempelberg liegt, dem Berg Moria, ein Opfer darzubringen, an dem Ort, wo auch Abraham bereit war, Isaak zu opfern.
  4. Als Jeschua gefragt wurde, wann ER “das Königreich in Israel wiederherstellen” würde, verwies Er auf eine andere Priorität, nämlich die Ausgießung des Heiligen Geistes.
  5. In 1917 akzeptierte Chaim Weizmann das Versprechen des Briten Lord Balfour, dass das Jüdische Volk eine Heimat im Mittleren Osten bekommen würde, nachdem Weizmann Großbritannien im Ersten Weltkrieg zum Sieg verholfen hatte.
  6. In 1948 errichteten jüdische Führer einen Staat als Antwort auf eine Abstimmung der UN-Vollversammlung.
  7. Viele der der ersten jüdischen Pioniere kauften Land von Arabischen Landbesitzern, die häufig abwesend waren. Manche Ländereien galten als “gestohlen”, obwohl sie im Krieg erobert worden waren; danach wurde in der Regel auf legalem Weg für Ausgleich gesorgt.
  8. Als Israel in 1967 Jerusalem zurückeroberte, wurde es nicht von Palästina gestohlen, den das Konzept des heutigen arabischen Palästina existierte zu dieser Zeit kaum. Es wurde ehrer in einem Verteidigungskrieg von Jordanien, das Ägypten und Syrien im Angriff gegen Israel unterstützt hatte, gewonnen.
  9. Israel ist fast das einzige Land, das Land zurückgibt, das in einem Verteidigungskrieg gewonnen wurde.
  10. Israel bemüht sich, zu allen arabischen Bürgern fair zu sein und beschützt vor allem arabische Christen.

Wir sehen hier einen demütigen, friedlichen, legalen, rechtzeitigen und göttlichen Versuch, das Land zu besitzen. Zusätzlich zum friedlichen Erwerb des Landes gab Gott auch klar die Anweisung, das Land zu erobern, ABER NUR unter ganz spezifischen Bedingungen;

Abraham wurde gesagt, dass seine Nachkommen in das Land kommen würden, jedoch erst Genereationen später, den “Die Sünde der Amoriter hat noch nicht ihr volles Maß erreicht”. Gott gestattete die physische Eroberung des Lands erst , nachdem sich die extreme und reuelose Sünder der lokalen Stämme voll entfaltete. Diese Sünde umfasste brutale Rohheit, Sodomie, Inzest, Zauberei und das Opfern von Kindern (Exodus 23,24; 34,12-13, Numeri 33,52; Deuteronomium 7,5; 18,9-12, Leviticus 18,2-25) – eine ernüchternde Warnung für unsere Generation! Später, nach der Sklaverei in Ägypten, erhielt Josua ( in seinem Namen steckt die gleiche Wurzel wie in Jeschua) endlioch die Erlaubnis, das Land zu erobern.

Sollte Israel heute versuchen, das ganze versprochene Land zu erobern? Sicherlich NICHT, außer Gott erteilt den Auftrag, jedoch kann ER dafür sorgen, dass in Verteidigungskriegen mehr Land in israelische Hände fällt.

Sollten Israel oder die Nationen versuchen, das Land zu teilen und eine Zwei-Staaten-Lösung zu schaffen? Auf gar keinen Fall – sie werden für diesen Versuch von Gott gerichtet werden.

Die Situation der Palästinenser ist zweifellos nicht gut und viele leiden unter ungerechten lokalen Obrigkeiten, aber weder Terrorismus noch zwei getrennte Staaten sind eine Lösung. Eher sollten die in Israel lebenden Araber Jeschua vertrauen und an einem jüdischen Staat mitarbeiten, so wie Obed Edom, der Edomiter dies zur Zeit Davids tat [bei ihm blieb die Bundeslade drei Monate lang, Anm. d. Übersetzers], und viele es heute tun; dazu wäre eie Erweckung unter den lokalen Muslimen notwendig.

Eines ist sicher, Jeschua kommt bald zurück und wird das Land erobern, indem ER es dem Antichristen und den Nationen, die dieser anführt, entreißen und ewig von Jerusalem aus die Welt regieren wird.


Unsere Herausforderungen heute angesichts der Apostelgeschichte (Teil 2)

Asher Intrater

Asher

Wie sollen wir mit Geld umgehen, mit den praktischen Aufgabe in der Gemeinde, wie mit Verfolgung? Asher Intrater gibt Einblick in verschiedene Fragen, die in der Apostelgeschichte im Leib christi auftauchen, und zeigt, wie der Leib damals reagierte.

Um es anzusehen, klickt HIER!

Untertitel in Dänisch, Niederländisch, Französisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch und Spanisch.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.